Ausflug-Termessos
© Karl-Heinz Gladziejewski KHG
TERMESSOS - Um nach Termessos zu gelangen fährt man von Antalya aus nördlich Richtung Burdur. Etwa 12 km nach der Stadtgrenze von Antalya biegt man ab nach Westen auf die Hauptstraße 350 Richtung Korkuteli. Nach weiteren 10 km erreicht man den ausgeschilderten Abzweig Termessos/Milli Parki. Termessos ist eine Stadt und Bergfestung und liegt in einer Höhe von ca. 1050 Meter direkt am antiken Berg Solymos (dem heutigen Güllük Dagi). Vom Parkplatz ist es noch ca. eine  halbe Stunde Fussmarsch, bis man das alte Stadtzentrum erreicht hat. Termessos ist noch nicht archäologisch erschlossen, aber notdürftig gesichert (z.B. die Zisternen). Gutes Schuhwerk ist erforderlich, auch sollte man über eine gute Kondition verfügen. Die Geschichte von Termessos geht bis in das 2. Jahrtausend v. Chr. zurück. Der Ruf von Termessos uneinnehmbar zu sein, bestätigte sich auch als Alexander der Große Termessos erfolglos belagerte. Im Jahre 70 v. Chr. wurde ein Freundschaftsvertrag mit Rom geschlossen.  Aufgegeben wurde Termessos im 4. Jh. n. Chr. von den Bewohnern und verfiel. Vom Parkplatz führt die alte Straße (Königsweg), vorbei an den Befestigungsanlagen, nach oben in die Stadt. Die eigentlichen Ruinen von Termessos liegen aber weiter oben. Als nächstes kommt man linker Hand zu den Resten des Gymnasiums. Als nächstes wurde das Theater von der Rückseite - nicht einfach - erklommen.  Am Eingang des Theaters nach links kommt man zum Odeon. Dem Weg folgen und am Heroon vorbei zum korinthischen Tempel. Hält man sich nun links erreicht man nach ca. 1000 Metern die Hauptnekropole von Termessos. Sehr versteckt liegt der sehr sehenswerte Löwen-Sarkophag. Zurück zum korinthischen Tempel und nach links zu den Resten der Kolonnadenstrasse. Nördlich liegt das Grab des Alketas. An der Bergflanke entlang kommt man an den Felsengräbern vorbei wieder zum Parkplatz und dem Hadrian-Tor.
KHG